Für Migränepatienten warten auf einer Reise neben der ersehnten Erholung oft jede Menge Auslöser für Schmerzattacken. Wer An- und Abreisestress, Zeit-, Essens- und Klimaumstellung oder Flug- und Straßenlärm vermeiden möchte, kann im Urlaub auch mal zu Hause bleiben. Zu Hause kann man es sich richtig gut gehen lassen. Im Urlaub bieten sich Städtetouren oder Kurztrips mit einer oder zwei Übernachtungen an.

Das sollten Sie beachten: Urlaub ist Urlaub, egal wo man ihn verbringt. Nutzen Sie die freie Zeit zu Hause nicht, um Liegengebliebenes oder Überfälliges zu erledigen. Die gewohnte Umgebung erinnert uns daran, dass wir „alle Schränke mal komplett auswischen wollten“ oder „dass das Wohnzimmer dringend neue Farbe braucht“. Wer Freude an dieser oder ähnlichen Aufgaben hat, kann etwas Zeit dafür investieren, aber im Urlaub sollten Sie vor allem entspannende Dinge tun. Lassen Sie den Wischmopp und Farbeimer deshalb lieber stehen und genießen Sie die Zeit mit der Familie, mit Freunden oder mit sich selbst.

Perspektivwechsel gefällig

Sie fragen sich, was Sie zu Hause unternehmen können? Stellen Sie sich doch einfach vor, eine Freundin oder ein Freund würde Sie besuchen. Was würden Sie Ihrem Besuch zeigen wollen? Wer seine nähere Umgebung mit den Augen eines Gasts betrachtet, bemerkt, dass Vertrautes und Gewohntes vielleicht viel schöner und interessanter ist, als man denkt. Was selbstverständlich ist, wird oft nicht wertgeschätzt. Aber die Burg um die Ecke oder der Naturpark in der Nähe haben oft viel zu bieten.

Man kann viele Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auch mehr als einmal besuchen. Jeder Tag ist anders: Das Wetter ändert sich, die Lichtverhältnisse, die Begleitung und auch die eigene Verfassung. Deshalb lohnt es sich, geliebte Orte immer wieder neu zu entdecken. Wer offen für Details ist, kann bekannten Orten bei jedem Besuch etwas Interessantes abgewinnen.

Die Natur vor der Haustür

Nicht jeder Mensch hat einen Garten oder einen Balkon zur Verfügung und kann Natur zu Hause genießen. In Deutschland gibt es aber 15 Nationalparks, 16 Biosphärenreservate und über 100 Naturparks.1 Mit einer Gesamtfläche von über 10,1 Mio. Hektar decken die Naturparks etwa 28,4 % der Landesfläche Deutschlands ab.1 Sie müssen also nicht in die Ferne reisen, um wunderschöne Natur zu erleben. Unter www.naturparke.de finden Sie eine Liste aller Naturparks in Deutschland. Auf www.wanderkompass.de finden Sie tolle Wanderrouten und viele weitere Infos. Gut sortiert sind auch die Fahrradrouten auf www.radkompass.de.

Selbst Städte bieten oft mehr Natur, als man denkt. Es gibt etliche botanische Gärten, Stadtparks und Zoos. Wer etwas googelt, findet vielleicht noch unentdeckte Grünflecken in der näheren oder etwas weiteren Umgebung.

Auch einige Bauernhöfe stehen Besuchern offen. Ein Tagestrip zum Erdbeerpflücken kann richtig viel Spaß machen. Und selbstgepflückte Erdbeeren schmecken am Ende eines spannenden Ausflugstages irgendwie leckerer als gekaufte.

Vielleicht haben Sie auch schon mal was von urbanem Gartenbau gehört. Das ist ein neuer Trend in einigen Städten, der richtig viel Spaß bringen kann. Dabei werden meist kleine städtische Flächen innerhalb von Wohngebieten oder im direkten Umfeld gärtnerisch genutzt. Oft stehen die urbanen Gärten offen für Menschen, die ihre Hände gerne mal im Gartenboden schmutzig machen wollen. Eine Übersicht verschiedener Angebote finden Sie auf gruenanteil.net.

Kunst, Kultur und Co

Museen, Ausstellungen und Galerien bieten ebenfalls Abwechslung für Ihre Urlaubstage. In Deutschland gibt es ca. 6.800 Museen und 470 Ausstellungshäuser.2 Es gibt Museen für moderne und historische Kunst, Heimatkunde, Naturkunde, Technik oder Spezialmuseen. Ein Ausflug zu einer spannenden Ausstellung kann einen Urlaubstag um eine wundervolle Erfahrung bereichern.

Ein weiteres Highlight für Ihren Urlaub zu Hause können Schlösser und Burgen, Kirchen und Kathedralen oder historische Orte und Städte bieten. Die Website castlewelt.com ist ein Erlebnis-Portal für das historische Deutschland. Darin finden sich viele Tipps und eine Übersicht über historische Orte. Ein Eventkalender bietet reichlich Anregung, was man an freien Tragen unternehmen könnte.

Tagestouren und Kurztrips – das sollten Sie dabeihaben

Wenn Sie eine Tour für einen oder wenige Tage planen, gibt es einige Utensilien, die im Gepäck von Migränepatienten nicht fehlen sollten.

  • Tuch, Kältemaske oder Kühlpad: Zur Entspannung unterwegs kann es hilfreich sein, sich ein feuchtes  Tuch, eine Kältemaske oder ein Kühlpad auf das Gesicht zu legen.
  • Ätherische Öle: Zum Beispiel Pfefferminz-, Eukalyptus-, Rosmarin- oder Lavendelöl können zur Linderung einer Migräneattacke beitragen und passen in jede Tasche.
  • Sonnenbrille, Kopfbedeckung: Wer lichtempfindlich ist, sollte immer eine Sonnenbrille griffbereit haben. Auch eine Kopfbedeckung kann Schatten spenden.
  • Essen und Trinken: Um Dehydrierung und Blutzuckerschwankungen auf Ausflügen zu vermeiden, sollten Sie immer ein paar Snacks und ausreichend Wasser dabeihaben.
  • Notfall-Medikament: Sie sollten Ihr Migräne-Mittel immer dabeihaben, damit Sie beim Auftreten der ersten Anzeichen einer Attacke sofort reagieren können.

Der Weg ist das Ziel

Viele Ziele, die Sie in Ihrem Urlaub zu Hause besuchen können, liegen in der unmittelbaren Umgebung oder sind nicht allzu weit weg. Die eine oder andere Strecke können Sie zu einer Radtour oder einem Spaziergang machen. Auch ein Blick auf die Website der Bahn lohnt sich. Es gibt viele regionale Angebote wie Ländertickets, Quer-durchs-Land-Tickets oder Angebote für Gruppen. Außerdem bieten viele Busunternehmen günstige Möglichkeiten, um Städte zu besuchen oder einen Ausflug zu machen. Es lohnt sich, im Urlaub das Auto mal stehen zu lassen. Autofahren kann ein Stressfaktor sein. Manchmal ist es aber das genaue Gegenteil und die Fahrt mit dem Auto durch eine traumhafte Landschaft ist ein echter Genuss. Wie Sie sich im Urlaub fortbewegen, ist eine ganz persönliche Entscheidung. Manchmal lohnt es sich, ausgetretene Pfade zu verlassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausritt, einer Kutschfahrt oder einer Eselstour?

Wasser marsch – das kühle Nass bringt Entspannung

Ob in oder am Wasser, das kühle Nass bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Entspannung. In Deutschland gibt es ein rund 7.300 Kilometer langes Wasserwegenetz, zahlreiche Seen und circa 23.000 Quadratkilometer Seewasserstraßen. Ein riesiges Gebiet für Wassersport. Nicht jeder hat ein Motorboot oder einen Segelschein. Vieles lässt sich jedoch ohne viel Aufwand machen. Sie können sich ein Kanu oder Kajak mieten, für das altbekannte Tretboot bedarf es keiner besonderen Fahrerlaubnis, und viele Flöße kann man sich einfach für einen Tag ausleihen. Das Angebot ist schier endlos. Und wer lieber faulenzt, kann ein paar Stunden oder den ganzen Tag mit einem guten Buch an einem See oder im Schwimmbad verbringen.

In der kalten Jahreszeit lädt das kühle Nass dann zur Rutschpartie ein. Es gibt auch viele Eisbahnen, und wenn es richtig frostig wird, werden manchmal auch Seen und Flüsse für Schlittschuhläufer freigegeben.

Urlaub für die Seele: Wellness

So ein Urlaub zu Hause bietet sich auch an, um sich verwöhnen zu lassen. Wie wäre es mit einer Massage oder einem Saunabesuch? Waren Sie schon mal in einem Hamam oder kennen Sie die Mineral- und Thermalquellen in Deutschland? Ob Ayurveda-Massage, TCM-Behandlung, Barfuß-Pfad oder Moorbad, wer im Urlaub zu Hause bleibt, kann es sich richtig gut gehen lassen. Auf der Website www.germany.travel/de im Bereich Gesundheit und Wellness finden Sie eine Übersicht über zahlreiche Angebote. Diese Seite bietet auch viele andere Anregungen, was man im Urlaub zu Hause erleben kann.

Was Sie schon immer mal machen wollten

Ein Urlaub zu Hause bietet sich auch für Kurse oder Workshops an. Ob Töpferkurs oder Tauchschein, im Urlaub auf Balkonien kann man vieles lernen, selbst Sprachen. Viele Volkshochschulen bieten Intensivkurse oder Sommerkurse an. Nutzen Sie die Muße der freien Tage und überlegen Sie doch mal, was Sie schon immer mal machen wollten, wenn Sie Zeit dafür haben. Ein Urlaub auf Balkonien ist die beste Zeit, Ihre Ideen in die Tat umzusetzen.

Urlaub und Stress?

Ein Migräneauslöser im Urlaub ist oft selbstgemacht: Stress. Wenn Erwartungen sich nicht erfüllen, ist es schnell vorbei mit der Erholung und wir geraten unter Druck. Bleiben Sie entspannt und flexibel, auch wenn mal etwas nicht so läuft, wie Sie es sich vorgestellt haben. Vor allem im Urlaub zu Hause geht es nicht darum, etwas abzuarbeiten oder möglichst viel zu erledigen. Planen Sie Zeit für Müßiggang ein. Wann immer sich die Gelegenheit bietet, tun Sie einfach mal nichts. Ob Wolken beobachten, Sandburgen bauen oder Musik hören, genießen Sie Zeiten, die nur dazu da sind, Ihr Leben zu entschleunigen und das Leben in seiner einfachen Schönheit zu erleben.

Service mit Köpfchen

Mit unserem KOPF KLAR-Patientenservice möchten wir Migränepatienten in allen Lebenslagen unterstützen. Dazu haben wir vielfältige Informationsmaterialien entwickelt und bieten verschiedene Services.

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig Neuigkeiten rund um das Thema Migräne erhalten? Abonnieren Sie sich einfach den KOPF KLAR-Newsletter.

Sie suchen nach Kopfschmerzexperten in Ihrer Nähe?

Auf der Seite der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V. (DMKG) finde Sie eine umfangreiche Liste aller Mitglieder der DMKG nach Postleitzahl geordnet.