Zu den bekannten Faktoren zählen:

  • An- und Abreisestress
  • Luftdruckveränderungen
  • Zeitumstellung
  • Essensumstellung
  • Klimaumstellung
  • Flug- und Straßenlärm
  • starke Lichtschwankungen
  • starke Gerüche
  • Schlafdefizit

Jeder einzelne Faktor kann eine Migräneattacke auslösen, aber das Risiko wächst meist, je mehr Reize zusammenkommen. Das gleichzeitige Auftreten möglicher Auslöser lässt sich bei einer Urlaubsreise jedoch nicht immer vermeiden. Deshalb kann es sinnvoll sein, vor einer Reise mit Ihrem Arzt zu sprechen. Mit ihm können Sie klären, ob eine medikamentöse Migräne-Prophylaxe sinnvoll wäre. Für einige Medikamente sollten Sie sich eine Zollbescheinigung von Ihrem Arzt ausfüllen lassen, die bestätigt, dass Sie das Medikament für den Eigenbedarf mitführen. Mit dieser Bescheinigung können Sie unangenehme Situationen bei der Ein- und Ausreise in manchen Ländern vermeiden.

Urlaub und Stress?

Ein Migräneauslöser im Urlaub ist oft selbstgemacht: Stress. Wenn Erwartungen sich nicht erfüllen, ist es schnell vorbei mit der Erholung, und wir geraten unter Druck. Bleiben Sie entspannt und flexibel, auch wenn mal etwas nicht so läuft, wie Sie es sich vorgestellt haben. Im Urlaub geht es nicht darum, ein bestimmtes Soll an Sehenswürdigkeiten abzuarbeiten oder möglichst viel zu erleben. Planen Sie auch Zeit für entspannten Müßiggang ein. Wann immer sich die Gelegenheit bietet, tun Sie einfach mal nichts. Oder hören Sie Musik, lesen Sie ein Buch oder genießen Sie einen Spaziergang. Nutzen Sie die Urlaubszeit für alles, was Sie gerne tun und was im Alltag vielleicht zu kurz kommt.

Idealerweise haben Sie am Reiseziel die Möglichkeit, sich bei einer Attacke zurückzuziehen. Das können Sie schon bei der Buchung eines Hotels oder Apartments berücksichtigen. Wenn Sie nicht alleine reisen, sollten Sie mit Ihren Mitreisenden vorher sprechen, was Sie im Falle einer Attacke brauchen. Auf keinen Fall sollten Sie mit dem Gefühl, funktionieren zu müssen, eine Reise antreten – es ist schließlich Urlaub und soll eine Pause von Alltag und Stress sein.

Welche Reiseziele sind besonders geeignet?

Welche Reiseziele für Sie passen, ist natürlich individuell verschieden. Jeder Migräne-Betroffene hat eigene Vorlieben, und was gut oder weniger passt, da macht jeder eigene Erfahrungen. Es gibt aber Urlaubsziele, die günstig für Menschen mit Migräne sind, zum Beispiel Orte mit einer reizarmen Umgebung. Frische Seeluft oder klare Höhenluft sind gesund, und Orte mit milden Temperaturen sind vor allem für hitze- oder kälteempfindliche Menschen ratsam. Generell sind Orte, die unkompliziert zu erreichen sind, eine gute Wahl, denn sie minimieren den An- und Abreisestress. Auch Reisen, die Entspannungsangebote einschließen, sind empfehlenswert. Sie können Ihnen möglicherweise helfen, eine Entspannungsroutine in Ihren Alltag zu integrieren.

Ich packe meinen Koffer

Wenn eine Reise ansteht, werden die Koffer meist voller Vorfreude und Erwartung gepackt. Es gibt einige Utensilien, die im Reisegepäck von Migränepatienten nicht fehlen sollten.

  • Tuch, Kältemaske oder Kühlpad: Bei Luftdruckveränderungen, zum Beispiel im Flugzeug, kann es zur Entspannung hilfreich sein, sich ein nasses Tuch, eine Kältemaske oder ein Kühlpad auf das Gesicht zu legen.
  • Ätherische Öle: Zum Beispiel Pfefferminz-, Eukalyptus-, Rosmarin- oder Lavendelöl können zur Linderung einer Migräneattacke beitragen und passen in jedes Handgepäck.
  • Sonnenbrille, Kopfbedeckung und Schlafmaske: Wer lichtempfindlich ist, sollte immer eine Sonnenbrille griffbereit haben. Auch eine Kopfbedeckung kann Schatten spenden und eine Schlafmaske ist im Urlaub oft nützlich.
  • Ohrstöpsel: Wer lärmempfindlich ist, kann mit Ohrstöpseln für Ruhe sorgen. Ideal sind Ohrstöpsel, die Sie auch in der Nacht gut tragen können. So können Sie auch bei Lärm für erholsamen Schlaf sorgen.
  • Essen und Trinken: Um Dehydrierung und Blutzuckerschwankungen währen der An- und Abreise oder auf Ausflügen zu vermeiden, sollten Sie immer ausreichend Snacks und Wasser dabeihaben.
  • Notfall-Medikament: Sie sollten Ihr Migräne-Mittel im Handgepäck haben, damit Sie beim Auftreten der ersten Anzeichen einer Attacke sofort reagieren können.

Service mit Köpfchen

Mit unserem KOPF KLAR-Patientenservice möchten wir Migränepatienten in allen Lebenslagen unterstützen. Dazu haben wir vielfältige Informationsmaterialien entwickelt und bieten verschiedene Services.

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig Neuigkeiten rund um das Thema Migräne erhalten? Abonnieren Sie sich einfach den KOPF KLAR-Newsletter.

Sie suchen nach Kopfschmerzexperten in Ihrer Nähe?

Auf der Seite der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V. (DMKG) finde Sie eine umfangreiche Liste aller Mitglieder der DMKG nach Postleitzahl geordnet.