Superfood

Rezepte für Menschen mit Migräne

"Du bist was Du isst“ heißt es in einem bekannten Sprichwort. Bei Menschen mit Migräne kann sich eine gesunde und regelmäßige Ernährung sogar positiv auf die Erkrankung auswirken.¹

Hier finden Sie leckere und gesunde Rezepte, die eine Migränetherapie begleiten können. Freuen Sie sich jeden Monat auf neue Köstlichkeiten aus verschiedenen Kategorien wie Frühstück, Dessert, Snacks, Suppen etc. Also ran an die Kochlöffel...

Apple-crumble.jpg

– nussfrei
– vegan

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Garzeit: 45 Minuten

Lesen Sie sorgfältig das Etikett Ihrer Haferflockenpackung, denn viele Hersteller verarbeiten in demselben Betrieb unterschiedliche Pflanzen, sodass die Haferflocken mit anderem Getreide verunreinigt sein könnten. Haferflocken sind von Natur aus glutenfrei. Sie enthalten sehr viele Ballaststoffe, Mangan, Phosphor und Kupfer. Haferflocken unterstützen die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems und können dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu senken. Achten Sie darauf, für dieses Rezept keine feinen Haferflocken zu verwenden, da große Flocken den Streuseln mehr Konsistenz verleihen.

2 EL geschmolzenes Kokosöl,
plus mehr zum Einfetten
5 Granny-Smith-Äpfel, geschält, entkernt und in Scheiben geschnitten
2 EL Pfeilwurzelmehl*
1 Tasse glutenfreie Haferflocken
½ TL Zimtpulver
½ TL geriebene Muskatnuss
Prise gemahlener Piment
Prise Salz

  1.  Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Eine Auflaufform (23 x 23 cm) leicht mit Kokosöl einfetten.
  3. In einer mittelgroßen Schüssel Apfelscheiben mit Pfeilwurzelmehl mischen und in die Auflaufform füllen.
  4. In einer mittelgroßen Schüssel Haferflocken, Zimt, Muskatnuss, Piment, Salz und Kokosöl mischen und verkneten, bis Streusel entstehen.
  5. Die Hafermischung über die Äpfel krümeln und die Auflaufform mit Alufolie abdecken.
  6. Abgedeckt 30 Minuten backen.
  7. Die Folie entfernen und den Crumble weitere 15 Minuten backen, bis die Streusel leicht gebräunt sind.
  8. Warm servieren.

Allergieanpassung: Falls Sie Nüsse vertragen, schmeckt es köstlich, wenn Sie ½ Tasse gehackte Pekannüsse unter die Streusel rühren. Einfach unter die Hafermischung kneten und genießen.

*Ist nur online erhältlich kann aber durch Mais- oder Kartoffelstärke ersetzt werden

Bratreis.jpg

– nussfrei
– vegan

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Garzeit: 20 Minuten

Kurkuma sorgt für eine leuchtende Farbe und ein zitroniges, pfefferiges Aroma. Dieses Gewürz ist eine kraftvolle Zutat, die in der alten chinesischen und indischen Medizin verwendet wurde; besonders effektiv wirkt sie bei Verdauungsbeschwerden. Kurkuma kann entzündungshemmend wirken und kann bei Reizdarm, Gelenkrheumatis­mus und Mukoviszidose helfen.

2 EL Kokosöl
1 Stange Lauch, weiße und hellgrüne Teile, gehackt
1 EL geriebener frischer Ingwer
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
¼ TL Kurkuma
2 Karotten, geschält und fein gewürfelt
1 Tasse gehackter Brokkoli
1 rote Paprikaschote, fein gehackt
1 Zucchini, gewürfelt
3 Tassen gegarter Reis
Meersalz
2 EL gehackter frischer Koriander, zum Servieren

  1. In einer großen Pfanne auf mittlerer bis hoher Stufe das Kokosöl erhitzen.
  2. Darin Lauch, Ingwer, Kreuzkümmel und Kurkuma etwa 4 Minuten braten, bis das Gemüse weich ist.
  3. Karotten, Brokkoli, Paprikaschote und Zucchini unterrühren und 7 Minuten braten.
  4. Den Reis unterrühren und unter ständigem Rühren etwa 10 Minuten braten, bis er durchgewärmt ist.
  5. Den Reis salzen und mit Koriander bestreut servieren.

Referenzen:

  1. Back to contents.

    Hajjarzadeh S et al. Nutr Neurosci 2020; 23(9): 724–730
    Spencer T: Das Kochbuch gegen Migräne, 1. Edition, Börsenmedien AG, Kulmbach 2018